Licht umweltbewusst einsetzen

Mit frei wählbarem Dimmverlauf und dem Einsatz von Helligkeits- und Bewegungssensoren


Mit modernen LED-Modulen und der richtigen Lichtsteuerung stehen die Zeichen auf SPAREN. Nicht nur weniger Energie wird verbraucht, auch der CO2-Ausstoß wird deutlich reduziert.


Mit einer cleveren Lichtsteuerung, z. B. zur Nachtabsenkung des Lichtniveaus für bestimmte Zeiten, sparen Sie bis zu 60 % Energie.

 

Flyer: Smart City Solutions im Überblick

 

  • Multifunktionale Energieeinsparung
  • Zentrale Änderung des Dimmverlaufs
  • Mitlaufendes Licht über Bewegungsdetektion
  • Anbindung an die Leittechnik
  • Auslesen von Daten, z. B. Energieverbrauch, Servicedaten zu Wartungskosten



  Zum Video

 

 

 

Unabhängige vorprogrammierte Controller steuern die Beleuchtung.
Die Controller sind nachträglich auch individuell parametrierbar.
Dazu werden bis zu 4 Beleuchtungsprofile auf das Handbediengerät überspielt und vor Ort auf jeden einzelnen Controller übertragen.
Es handelt sich um eine unidirektionale Datenübertragung.

Unabhängige Funktionen, die Bestandteil der LiCS Outdoor Controller sind und für die meisten Produkte zur Verfügung stehen.
Kundenseitig können diese jederzeit über unterschiedliche Werkzeuge oder über das Powerline-Netzwerk feinjustiert werden.

DOO (Dimmed ON/OFF)

Beleuchtung kann mit einem Dimmverlauf auf das gewünschte Helligkeitsniveau eingeschaltet werden und auch mit einem Dimmverlauf beendet werden, dabei ist der Zeitverlauf frei einstellbar.

DPC (Delayed Switching for Pedestrian Crossing)

Verzögertes Ein- bzw. vorgezogenes Ausschalten der Beleuchtung in der näheren Umgebung von Fußgängerüberwegen.

MFF (Maintenance Factor Function)

Leuchtmittel verlieren mit zunehmender Lebensdauer an Lichtstrom und damit Helligkeit. Mit der Wartungsfaktor-funktion kann dies durch das Lichtmanagementsystem ausgeglichen werden, um einen gleichbleibenden Lichtstrom über die Lampenlebenszeit zu erhlalten und zusätzlich Energie zu sparen. Der Lichtstromrückgang der Leuchte kann über die Lebensdauer des Leuchtmittels über drei Stützpunkte an das tatsächliche Verhalten angepasst werden.

BBT (Burn-in Block Time)

Einstellbare Dimmsperre für konventionelle Leuchtmittel (Entladungslampen), um in der Einbrennzeit der Lampe eine Dimmung zu vermeiden (Funktion ist abschaltbar).

ISD (Intelligent Switching Time Dimming)

Während einer Nachtphase kann bis zu 10 mal die Helligkeit und somit die Leistung der Beleuchtung geändert werden oder die Leuchte ein- bzw. ausgeschaltet werden.

iMCU – Intelligente multifunktionale Controller-Einheiten

iCTI – Intelligentes Konfigurationstool

iCTI-USB – Intelligentes Konfigurationstool mit USB-Schnittste

Es können gleichzeitig neue Beleuchtungsprofile auf mehrere Controller der Serie iMCU übertragen werden.
Alle iMCUs, die am selben Versorgungskabel installiert sind, werden mit einem neuen Profile programmiert.
Es besteht die Möglichkeit, einzelne iMCUs davon auszunehmen.

Dies kann entweder lokal vor Ort per Laptop und iCTT, durch den Anschluss des iCTT an der Schaltstelle der Straßenbeleuchtung,
oder ferngesteuert über den iMICO erfolgen. Dabei ist der iMICO-Controller in der Schaltstelle fest montiert.

Unabhängige Funktionen, die Bestandteil der LiCS Outdoor Controller sind und für die meisten Produkte zur Verfügung stehen.
Kundenseitig können diese jederzeit über unterschiedliche Werkzeuge oder über das Powerline-Netzwerk feinjustiert werden.

iCTT – Intelligentes Konfigurations-Techniker-Tool

iMICO – Intelligenter MidNight-Controller

iSITE MidNight – Systemsoftware

iMCU – Intelligente multifunktionale Controller-Einheiten

iCTI – Intelligentes Konfigurationstool

iCTI-USB – Intelligentes Konfigurationstool mit USB-Schnittstelle

Die Powerline-Technologie ermöglicht die bidirektionale Datenübertragung auf der 230 V-Versorgungsspannung.
Somit lassen sich ohne zusätzliche Steuerleitungen die Controller zu einem leistungsfähigen Netzwerk über die vorhandenen Kabel in nahezu jedem Umfeld realisieren.
Mit sehr großer Zuverlässigkeit werden Daten zu jedem an dem Netzwerk angeschlossenen Controller übertragen und bei Bedarf automatisch verstärkt, so dass Längenbeschränkungen keine Rolle spielen.

Unabhängige Funktionen, die Bestandteil der LiCS Outdoor Controller sind und für die meisten Produkte zur Verfügung stehen.
Kundenseitig können diese jederzeit über unterschiedliche Werkzeuge oder über das
Powerline-Netzwerk feinjustiert werden.

iLC – Intelligenter Leuchteneinbau-Controller

iPC – Intelligenter Masteinbau-Controller

iDC – Intelligenter Datenkonzentrator

iCT – Intelligente Konfigurationssoftware für den iDC

iLUX – Intelligentes Luxmeter mit Powerline-Schnittstelle

iPL-NI – Powerline Netzwerk-Interface

iCCU – Intelligente, kapazitive Kopplungseinheit

iBRIDGE – Funkbrücke

iLIC – Intelligente Leuchten-Informationszentrale

iOPC – Intelligenter OPC DA Server

Das LiCS Outdoor-System von VS ermöglicht das Dimmen einzelner Leuchten oder ganzer Leuchtengruppen. Je nach Bedarf kann die Beleuchtungsstärke sensorgesteuert oder vorprogrammiert gedimmt werden. Dabei können auch Einbrennzeiten von Entladungslampen berücksichtigt werden.

Durch bedarfsgerechte Programmierung bzw. Steuerung der Beleuchtung können erhebliche Einsparpotenziale erreicht werden. Durch die komfortablen Fernüberwachungsfunktionen können Wartungsprozesse optimiert, Wartungsarbeiten besser geplant und detaillierter budgetiert werden.